Überraschung! Historische Seegrasdämmung in altem Potsdamer Bungalow entdeckt

Holzbungalow mit Seegrasdämmung
Außenansicht des Holzbungalows mit Seegrasdämmung

Jörn: Im September erreichte uns eine nette Mail von einem Bauherren in Potsdam, der einen schönen Bungalow (in Holzständerleichtbauweise) aus den 30er Jahren vor dem Abriss bewahrt hat, um ihn für seine Familie auszubauen. Zu seiner Überraschung fand er beim Öffnen der Außenwände Seegras vor.

 

Seegras wurde schon vor über 100 Jahren als Dämmstoff gehandelt

Wir wussten davon, dass zu der Zeit Seegras in Packpapier eingesteppt als Dämmung beim Hausbau genutzt wurde, aber wir waren trotzdem sehr gespannt, es einmal „in Natur“ sehen zu können.

 

Seegras Dämmmatte Seitenansicht
Seegras Dämmmatte Gesamtansicht

Besuch auf der Baustelle

Vor zwei Wochen hatte ich nun Gelegenheit, dort vorbeizuschauen.
Bei der Ankunft sah ich, dass es sich um eine ganze Siedlung gleichartiger Häuser in einem Wäldchen gelegen handelt, vermutlich aus derselben Epoche, vom selben Architekten und somit vermutlich auch alle mit Seegras gedämmt.
Auf der Baustelle wird gerade auf Hochtouren gearbeitet: Entkernung und Überarbeitung der Statik stehen an.
Herr E. nimmt sich Zeit für einen Rundgang. Er erzählt, dass er das Haus erstmal von den „Bausünden“ der vergangenen Jahrzehnte befreit, und beim Freilegen der Zwischendecken viele ungeahnte Bewohner (aus dem Wald) entdeckt hat.
Über die Entdeckung des Seegrases war er sehr überrascht.
Sogleich recherchierte er im Internet und fand unter „Historie“ beim Seegrashandel den Beitrag über wismarer und US amerikanische Seegrasdämmmatten.

 

Seegrasdämmmatten, nur das Papier wurde von Ameisen angefressen
Seegrasdämmmatten, nur das Papier wurde von Ameisen angefressen

Immer wieder Funde historischer Seegrasdämmung

Jemand anders berichtete uns gerade über Email, dass es in den USA noch ganze Landstriche mit alten Seegrashäusern gibt. Auch auf Messen werden wir häufiger angesprochen, so gab es an der deutschen Ostseeküste Fischerhäuser, die mit Seegras gedämmt waren.
Ich selber fand vor einiger Zeit in einer alten Abbruchscheune (gleich gegenüber meinem Haus) einen alten mit Seegras gepolsterten Pferdehalfter. Auch hier erstaunlich: das Leder war zerfressen und das Seegras noch fast wie neu.
Wir sind sehr interessiert an solchen Funden, freuen uns über Fotos und kommen auch gerne vor Ort vorbei!

 

Alter Pferdehalfter mit Seegraspolsterung
Alter Pferdehalfter mit Seegraspolsterung

Der historische Wandaufbau mit Seegrasdämmung

Der Bauherr hat extra für mich einige der Matten im Originalzustand an der Wand gelassen.

Hier ist der ursprüngliche Wandaufbau sichtbar:
In einem 10cm breiten Hohlraum befindet sich eine nur ca. 3cm dünne Seegrasmatte,

zum Hausinneren hin und nach außen von Dachpappe und Holzverschalung ummantelt.
E.`s ursprünglicher Plan war es, die Ständerebene mit Schilfplatten zu füllen, von innen zu verschalen und mit Strohlehm zu bekleiden.
Nun hat er sich von seinem Fund inspirieren lassen und überlegt, zumindest einen Teil mit

frischem Seegras zu dämmen.

 

historische Anzeige der Firma Cabot´s Quilt
historische Anzeige der Firma Cabot´s Quilt
historische Seegrasdämmmatte in der Wand
Seegrasdämmmatte in der Wand

Mäuse null interessiert an Seegras!

Beim näheren Betrachten der alten Matten schaut mich durch die von Ameisen ins Papier geknabberten Löcher das Seegras an, dem ich beim besten Willen nicht sein Alter ansehen kann – es ist unverändert und ohne Spinnweben, Milben, Motten oder sonstigem Getier (die Ameisen hatten wegen des natürlichen Salzgehaltes der Seegrashalme vermutlich sobald sie durch die Papierschicht durch waren das Interesse verloren).
Freundlicherweise durfte ich mehrere dieser Matten mitnehmen und kann sie nun auf Messen u.a. Veranstaltungen als Anschauungsmaterial vorzeigen.


Herrn E. wünschen wir noch viel Freude an seinem ökologischen Bauprojekt!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Hilger (Dienstag, 05 Dezember 2017 23:21)

    Moin Jörn! Wir spannend! Ein echter Langzeittest. Ich habe erst im September dein Seegras vollständig verarbeitet. Auf die mit Seegras gedämmte Tür bin ich nach wie vor etwas stolz... Im nächsten Sommer soll das Dach damit eingepackt werden. Darauf freue ich mich schon! Viel Erfolg weiterhin, Hilger

  • #2

    Jörn Hartje (Mittwoch, 06 Dezember 2017 10:03)

    Hallo Hilger, danke für Deinen Kommentar! Falls Du mir mal bei Gelegenheit Bilder Deiner Tür schicken magst, würde mich das sehr freuen! Schöne Grüße sendet Jörn

  • #3

    Laura (Samstag, 09 Dezember 2017 07:51)

    Hallo Jörn,

    tolle neuen Homepage und spannender Beitrag. Gefällt uns sehr gut.
    Wir haben selbst von dir in diesem Jahr Seegras bezogen.
    Haben damit unsere Holzständerwerk ausgedämmt und darauf dann Lehmplatten verbaut. Hat sich sehr gut verarbeiten lassen!
    Nun steht bei uns noch der Dachausbau an, auch da werden wir auch mit dem Seegras weiter arbeiten.
    Wir haben auch schon erstaunte Gesichter auf unserer Baustelle gehabt, die es überhaupt nicht kannten!
    Bei Interesse können wir gerne auch Bilder zu senden, wenn wir dann mit dem Dachausbau beginnen.
    Lieben Gruß aus Sachsen

Hier bloggen:

Swantje Streich

Jörn Hartje