Termine

 

TV  NDR

die nordstory 

Heu-Ernte am Strandufer

 

Freitag, 24. Mai, 20:15 bis 21:15 Uhr


https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/die_nordstory/Seegras-und-seine-Entdecker,sendung905514.html

 

danach auch noch in NDR Mediathek zu finden

 

 

 

TINY LIVING FESTIVAL

 

30. August bis 1. September  

 

29459 Prießeck 7  im Wendland



 

Das Tiny Living Festival hat zum Ziel, überregionale Akteure der Nachhaltigkeitsszene zu vernetzen sowie das geballte Wissen aus dem Wendland zugänglich zu machen. In Workshops und Barcamps werden die Besucher des Festivals selbst zu Machern und gestalten das Programm mit.

Aussteller präsentieren technische Innovationen und Tiny Houses zum Anfassen.

Expertenvorträge, Satellitentouren und Musikveranstaltungen garantieren ein rundes Informations- und Erlebnisprogramm.                      www.gruene-werkstatt-wendland.de

 

 

 

 

 

Seegras vom Ostseestrand

In ausgedehnten Unterwasserwiesen wächst in einer Tiefe von bis zu ungefähr 14 Metern Seegras.

Diese Wiesen sind für das Ökosystem Ostsee in vielerlei Hinsicht sehr wichtig: u.a. weil hier Sauerstoff entsteht, der das Wasser frisch und klar hält und weil sie ein wichtiger Lebensraum für Fische sind, wo ihr Nachwuchs heranwächst.

 

Im Herbst stirbt das Seegras ab und wird in großen Massen an den Küsten der Ostsee angespült.

 

Bis in die 50er Jahre wurde es als hochwertiges Material geschätzt und vielfältig genutzt.

Heutzutage wird es meist aufwändig entsorgt, damit die Strände für die Urlauber frei sind.

 

Gerade die Eigenschaften, die die Beseitigung erschweren, machen es zu einem wertvollen Dämmstoff:

 

es ist schimmelresistent (schwer verrottbar), 

ungezieferresistent,

und es brennt nicht,

das heißt, wenn es in Kontakt mit Flammen kommt, verglimmt es, aber sobald es von der Flamme getrennt ist, geht Feuer/Glut sofort komplett aus.

Dies hat es dem hohen Anteil an Silikat (Kieselsäure) und dem in den Pflanzenzellen eingelagerten Salz zu verdanken.

Schwer verrottbar ist es, wenn es in purer Form in großen Haufen herumliegt.

Im Gartenbau, vermischt mit Erde, ist es ein wertvoller Dünger.

Auf der Erdoberfläche verteilt hält es Schnecken fern.

 

Das Seegras, das wir anbieten, kommt aus Dänemark.

 

Es wird aus dem Ufergewässer und vom Küstenstreifen aufgenommen und auf Wiesen verteilt.

Dort ist es einer bestimmten Menge Regen ausgesetzt, der das äußere Meersalz und den Sand abspült.

 

Das Seegras ist dann also kaum noch salzig und damit auch nicht mehr hygroskopisch (wasserziehend).

 

Nachdem es in Wind und Sonne getrocknet ist, wird es genau wie Heu und Stroh zu Rundballen gepresst. So wird es an die Baustellen ausgeliefert.

 

Es ist also Seegras pur, naturbelassen und ohne Zusätze.

 

Die Fasern bleiben weitgehend lang und heil, somit wird die Stabilität in der Dämmschicht gewährleistet, das heißt, es sackt fast gar nicht ab.

Das Seegras wird mit der Hand in Hohlräume gestopft.

 

Durch Einfachheit und Naturbelassenheit  hat das Produkt Seegras eine hervorragende Ökobilanz.

 

Seegras Info-Heft: Geschichte & Dämmvarianten

Seegras Blog

Do

15

Feb

2018

Historische Scheune zu neuem Leben erweckt!

Alte Scheune mit Seegrasdämmung
Landwege e.V. Jugend-Naturschutz-Hof
mehr lesen 0 Kommentare

Di

30

Jan

2018

Die 5 besten Dämmvarianten mit Seegras

mehr lesen 0 Kommentare